Willkommen bei den Hubertusschützen!

Nächste Termine:

Sonntag, 29.05.2016
Freitag, 03.06.2016
150-Jahr-Feier FFW WaldkirchenBirkenwaldfest Rehberg


Aktuelle Ergebnisse Bürgerschießen 2016

Blattlwertung
Mannschaftswertung
Jugendwertung
Großkaliber



2. Internationaler Präzisionsschießwettkampf 2015

Dieses Jahr fand unser Internationaler Präzisionsschießwettkampf zum zweiten mal statt. Geschossen wurde am Samstag den 22. August 2015 bei uns im Schützenheim.

Die Hubertusschützen bedanken sich bei allen Teilnehmern für den reibungslosen Ablauf.

Bei der Siegerehrung wurde Helmut Seeliger (vorne Mitte) als Gesamtsieger ausgezeichnet.

Zur Ergebnisliste



Die Hubertusschützen trauern um ihre Ehrenfahnenmutter Maria Kittl

Unsere Ehrenfahnenmutter Maria Kittl ist am 10.05.2015 im Alter von 94 Jahren verstorben.

Maria hat unseren Verein in ihrer liebenswürdigen und freundlichen Art 44 Jahre (1967 – 2011) als Fahnenmutter begleitet. Im Dezember 2011 hat Sie auf eigenen Wunsch ihr Amt weitergegeben und wurde zur Ehrenfahnenmutter ernannt. Wir verlieren mit ihr eine geschätzte, immer hilfsbereite Persönlichkeit, die sich um unseren Schützenverein sehr verdient gemacht hat.

Wir werden unserer Ehrenfahnenmutter im Gebet gedenken und sie in lieber Erinnerung behalten.



Aus der Jahreshauptversammlung vom 08.05.2015

Ein Rückblick auf getätigte Baumaßnahmen und sportliche Erfolge standen ebenso im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung wie die Auszeichnung der Vereinsmeister. Schützenmeister Ludwig Berger begrüßte dazu mehr als 50 Mitglieder darunter Fahnenmutter Resi Heindl, die Ehrenmitglieder Josef Duschl, Erich Fastner und Gerhard Völtl sowie den 2. Gauschützenmeister Albert Grünzinger und den 3. Bürgermeister Hans Kapfer.

Für die rundum Erneuerung des Schützenheims seit 2013 werkelten die Schützen nach Darstellung des Schützenmeisters insgesamt 750 Stunden. Allein 2. Schützenmeister Gerhard Völtl habe es auf 135 Stunden gebracht. Seit der letzten Jahreshauptversammlung wurde noch die Heizungsanlage von Öl auf Pellets umgestellt, der Fußboden bei den 100-Meter-Ständen erneuert, mehr Ablagemöglichkeiten im Umkleideraum geschaffen und eine Wärmedämmung auf dem Dachboden angebracht.
Der Dank Bergers galt allen, die zu den wöchentlichen Vereinsabenden kommen oder die zu Festlichkeiten ausrücken, den aktiven Schützen, den Standaufsichten und den „Wirtsleuten“ im Schützenheim. Namentlich dankte Berger dem Betreuer der Vereinshomepage, Fritz Heindl.
weiterlesen...



Ehrenbrief der Stadt Waldkirchen

Mit dem Ehrenbrief der Stadt Waldkirchen bei der Sportlerehrung 2014 zeichnete Bürgermeister Heinz Pollak für besondere Verdienste um die Förderung des Sports Franz Berger (4.v.l.) aus. Peter Altenkamp (2.v.l.) und Siegfried Ascher (6.v.l.) erhielten den Ehrenbrief für hervorragende sportliche Leistung.
weiterlesen...



1. Internationaler Präzisionsschießwettkampf 2014

Der 1. Internationale Präzisionsschießwettkampf 2014 der Hubertusschützen Böhmzwiesel fand am Samstag den 11.10.2014 mit 21 Schützen statt.

Die Hubertusschützen bedanken sich bei allen Teilnehmern für den reibungslosen Ablauf.

Bei der Siegerehrung wurden (vorne v.l.) Konrad Schreib, Helmut Seeliger, Willi Höfler und Peter Kölbl als Preisträger von Turnier-Organisator Klaus Lind (rechts), Schützenmeister Ludwig Berger (hinten links) und Stellvertreter Gerhard Völtl (hinten, 3.v.l.) ausgezeichnet.

Zur Ergebnisliste
weiterlesen...



Aus der Jahreshauptversammlung vom 24.05.2014

Mit dankbarem Applaus quittierten die Hubertusschützen bei der Generalversammlung die Zusage von Ludwig Berger das Amt des Vereinsvorstandes nun doch weiter wahrzunehmen. Und er ist wieder voller Pläne, was den weiteren Ausbau des Schützenheimes betrifft.
Für drei im letzten Jahrzeitraum verstorbene Mitglieder legten die Hubertusschützen eine Gedenkminute ein, bevor Schützenmeister Ludwig Berger auf das vergangene Vereinsjahr zurückblickte. So wurden Ende August zwölf elektronische Schießstände für Luftgewehr und Luftpistole installiert. Computerexperte Fritz Heindl aus den Reihen der Mitglieder leistete bei der Installation und auch später bei der Abwicklung des Bürgerschießens wertvolle Hilfe. Im Saal und im Gastzimmer wurden neue Fenster eingebaut und eine neue Lautsprecheranlage angeschafft. In nächster Zeit wird die Heizungsanlage auf Pellets umgestellt, außerdem soll der Umkleideraum fertiggestellt werden.Im Oktober ist ein Präzisionsschützen-Cup mit scharfen Waffen geplant.
Der ausdrückliche Dank des Schützenmeisters galt allen aktiven Schützen und den fleißigen Helfern bei den diversen Arbeiten rund ums Schützenheim.
weiterlesen...



Standeröffnung

Wir haben die alten Scheibenzuganlagen gegen eine moderne elektronische Schießanlage ausgetauscht. Im Rahmen der Weihnachtsfeier im Dez. 2013 wurden nun die Stände offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Zum Anlass hatte Brigitte Koch eine sehr schöne Scheibe gestiftet, die Manfred Dersch entgegennehmen konnte.
(siehe Bild, v.l.: Sportleiter Josef Duschl, Manfred Dersch, Brigitte Koch, Schützenmeister Ludwig Berger)

Zum Eröffnungsschießen hatten die Schützen auch Bürgermeister Josef Höppler und den gesamten Stadtrat von Waldkirchen eingeladen. Bürgermeister Josef Höppler, 2. Bürgermeister Max Schwarz und fünf Stadträte legten die Luftgewehre an und versuchten, mit zwei möglichst guten Blattln – insgesamt fünf Schüsse waren erlaubt – einen der vom Schützenverein bereitgestellten Brotzeitteller zu ergattern.
weiterlesen...



Ergebnisse Bürgerschießen

Wir möchten uns auch auf diesem Wege bei allen Teilnehmern bedanken.
Wenn es euch genau so gut gefallen hat wie uns, dann schaut doch in 2 Jahren wieder vorbei!
Hier findet Ihr nochmal das Anschreiben.
Und nicht vergessen, die Siegerehrung findet am Montag den 06. Januar 2014 um 19.00 Uhr statt.

Hier die Endergebnisse 2014:

Mannschaftswertung
Einzelwertung (Sachpreise)
Jugendwertung
Großkaliber
weiterlesen...



Silbermedaille bei der deutschen Meisterschaft

Die Luftpistolen-Auflageschützen von Hubertus Böhmzwiesel haben dem Verein auch auf höchster nationaler Ebene wieder alle Ehre gemacht. Ludwig Göttl, Max Atzesdorfer und Max Duschl sicherten sich bei der deutschen Meisterschaft 2013 in Hannover die Silbermedaille mit 875 Ringen.
Ludwig Göttl konnte sich über eine zweite Silbermedaille freuen, die er sich als Einzel-Vizemeister mit 297 Ringen sicherte. Max Atzesdorfer wiederum verpasste als ausgezeichneter Vierter nur knapp einen Platz auf dem Siegespodest (294 Ringe).
weiterlesen...



Hubertus spendet Erlautalschützen Scheibenzug-Anlagen und 500 Euro

Der Wolfsteiner Gauschützenmeister Max Duschl, der auch Mitglied der Hubertusschützen ist, wusste von den Flutschäden der Erlautalschützen aus dem Gau Unterer Wald. Beide Nachbargaue pflegen recht intensiven Kontakt. Hubertus-Schützenmeister Ludwig Berger erläuterte: "Wir wollten einen Beitrag zur Hochwasserhilfe leisten. Dabei war unser Gedanke, unsere Spende einem Schützenverein direkt zu geben." Weil die Hubertusschützen auf elektronische Schießstände umgestellt haben, wurde die noch voll funktionstüchtige Scheibenzug-Anlage sowie 500 Euro in bar (aus einer Sammelaktion unter den Mitgliedern und 100 Euro aus der Vereinskasse) an die Erlautalschützen gespendet. Dankbar nahmen der Erlautaler Schützenmeister Josef Meisinger zusammen mit Tochter Franziska und Ehefrau Sabine, die übrigens Gaudamenleiterin beim Schützengau Unterer Wald ist und deshalb Böhmzwiesel bereits von gauübergreifenden Wettkämpfen kennt, die von Ludwig Berger und Kassenverwalterin Resi Heindl übergebenen Spenden entgegen. "Das haben wir noch nicht erlebt, dass jemand zu uns gesagt hat: Könnt ihr was brauchen?", meinte Josef Meisinger gerührt und versprach: "Wenn wir mit der Sanierung fertig sind, laden wir euch zu uns ein.
weiterlesen...



Bayerischen Meistertitel verteidigt

Mit der erfolgreichen Titelverteidigung in der Seniorenklasse im Gepäck sind die Luftpistole-Auflageschützen von Hubertus Böhmzwiesel von den bayerischen Meisterschaften in München-Hochbrück zurückgekehrt.
Auf der Olympia-Schießanlage beherrschten auch heuer wieder Ludwig Göttl (297 Ringe), Max Atzesdorfer (289) und Max Duschl (282) die Mannschafts-Konkurrenz und verwiesen mit ihren insgesamt 868 Ringen die SSG Erlangen-Büchenbach (857) und die Kgl.Priv. SGi Straubing (839 R.) auf die Plätze zwei und drei.
Und es gab sogar einen kompletten Böhmzwieseler Erfolg, denn: Ludwig Göttl holte mit seinen tollen 297 Ringen auch noch den Bayerischen Meistertitel in der Einzelwertung. Max Atzesdorfer wiederum sicherte sich mit den 289 Ringen die Bronzemedaille, während Albert Grünzinger (285) in der Endabrechnung Platz 20 belegte.
Damit konnten die Hubertusschützen in diesem Jahr bereits den dritten Erfolg feiern. Vorangegangen waren der Gewinn des niederbayerischen Meistertitels und der Sieg beim Auflage-Cup in Regensburg. Und der Erfolgsweg muss noch nicht zu Ende sein. Gelegenheit zum Gewinn weiterer Titel bzw.
weiterlesen...



Aus der Jahreshauptversammlung vom 10.05.2013

So sehr sich die Hubertusschützen darüber freuen, dass sie in Bälde eine moderne Luftgewehr-Schießanlage mit elektronischen Ständen bekommen - die Ankündigung von Schützenmeister Ludwig Berger, im kommenden Jahr sein Amt zur Verfügung zu stellen, trübt den Blick in die Zukunft erheblich.
Zur Jahreshauptversammlung waren 58 Mitglieder ins Schützenheim gekommen. Schützenmeister Ludwig Berger begrüßte die Ehrenmitglieder Erich Fastner und Gerhard Völtl. Das Totengedenken galt insbesondere dem Ehrenmitglied und früheren "Vereinsmaurer" Helmut Weiß sen. und Alois Köberl.
In seinem Jahresbericht erwähnte Berger den Beschluss der Vorstandschaft über Änderungen bei den Standgebühren, im Herbst Einbau elektronischer Schießstände. In einigen Räumen des Schützenheimes sollen Fenster erneuert und Wärmedämmarbeiten durchgeführt werden. Die Heizung wird auf Pellets umgestellt.
An die aktiven Schützen richtete er den Appell, im Trainingsfleiß nicht nachzulassen. "Wir haben sehr viele sportliche Erfolge gehabt, auch bei Bezirksmeisterschaften. Lobenswert ist der Trainingsfleiß der Auflageschützen.
weiterlesen...



Ehrenbrief der Stadt Waldkirchen

Mit dem Ehrenbrief für hervorragende Verdienste um die Förderung des Sports wurde Josef Kornexl (5.v.l.) bei der Sportlerehrung 2012 der Stadt Waldkirchen ausgezeichnet.
Den Ehrenbrief für hervorragende sportliche Leistungen erhielten Marco Ascher (3.v.l.) und Josef Freund jun. (4.v.l.).
weiterlesen...



Die Hubertusschützen trauern um ihr Ehrenmitglied Helmut Weiß

Unser Ehrenmitglied Helmut Weiß ist am 17. Oktober 2012 plötzlich und unerwartet verstorben.
Helmut trat dem Verein 1964 bei und war ein überaus wertvolles Mitglied unseres Vereins. Beim Bau des Schützenheimes war er stets die treibende Kraft. Helmut war derjenige, der bei allen Bauarbeiten die Richtung vorgab und dann selbst mit unermüdlichen Einsatz Hand angelegt hat. Ohne seinen Fleiß würde das Schützenheim heute bestimmt nicht so dastehen, wie es jetzt ist. Er war seit seinem Eintritt bis 1987 in der Vorstandschaft tätig. Die Hubertusschützen ernannten Helmut für seinen großen Einsatz im Jahr 2004 zum Ehrenmitglied. 2010 feierte er mit uns noch das 50-jährige Vereinsjubiläum.
Der Schützenverein ist Ihm deshalb bis heute zu großem Dank verpflichtet.
Die Hubertusschützen werden Ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.
weiterlesen...



Aus der Jahreshauptversammlung vom 18.05.2012

Viel Lob ernteten die Hubertusschützen bei ihrer Jahreshauptversammlung von Seiten der Ehrengäste, die das sportliche wie auch das gesellschaftliche Engagement des Vereins würdigten. Bei der Zusammenkunft wurden auch die Jahresmeister ausgezeichnet.
Neben 40 Mitgliedern waren auch der 2. Bürgermeister Max Schwarz, Gauschützenmeister Max Duschl und Stadtrat Rudolf Ambros gekommen. Ebenso begrüßte Schützenmeister Ludwig Berger die neue Fahnenmutter Resi Heindl jun., die Ehrenmitglieder Josef Duschl, Erich Fastner und Gerhard Völtl sowie die Schützenjugend.
Das Totengedenken galt vor allem dem Gründungsmitglied Alfred Maurer, der erst vor wenigen Wochen verstorben ist.
In seinem Jahresbericht hob Schützenmeister Berger die Einführung der neuen Fahnenmutter bei der letztjährigen Weihnachtsfeier hervor. Gleichzeitig ernannte man die bisherige Fahnenmutter Maria Kittl, die nach 44 Jahren ihr Amt niederlegte, zur Ehrenfahnenmutter. In acht stets harmonisch verlaufenen Vorstandschaftssitzungen wurde das Vereinsgeschehen diskutiert und vorbereitet.
"Die aktiven Schützen im Verein errangen viele sportliche Erfolge und erstmals in der 52-jährigen Vereinsgeschichte ist mit Ludwig Göttl ein deutscher Meister aus unseren Reihen hervorgegangen", führte der Schützenmeister nicht ohne Stolz aus.
weiterlesen...



Resi Heindl ist unsere neue Fahnenmutter

Bei der Schlussfeier des Schützenvereins am 16.12.11 gab es für die Hubertusschützen eine gravierende Änderung. Die langjährige Fahnenmutter Maria Kittl legte ihr Amt nieder, das sie 44 Jahre lang ausgeübt hatte. Ihre Nachfolgerin ist Resi Heindl.
Nachdem Maria Kittl im April 2011 das neunzigste Lebensjahr vollenden konnte, äußerte Sie in den letzten Monaten mehrmals den Wunsch, das Amt der Fahnenmutter in jüngere Hände geben zu wollen.
So habe man sich auf die Suche nach einer Nachfolgerin gemacht, schilderte Schützenmeister Ludwig Berger. "Weit brauchten wir nicht zu gehen, denn die neue Fahnenmutter fand sich sehr bald in den Reihen der amtierenden Vorstandschaft": Resi Heindl, Tochter von Fritz Heindl, dem Gründungsvorstand der Hubertusschützen, erklärte sich bereit die Aufgabe zu übernehmen. Sie ist seit mehr als zwanzig Jahren Mitglied der Vereinsführung, zunächst als Beisitzerin und seit 2002 Kassenwartin.
Unter dem stürmischen Applaus der Schützen überreichte Ludwig Berger an Maria Kittl eine großformatige Urkunde, in der ihr der Titel "Ehrenfahnenmutter" verliehen wird.

Vielen Dank für das Geleistete und viel Erfolg für das Zukünftige.
weiterlesen...



Ludwig Göttl - Deutscher Meister mit der Luftpistole !!

Den bisher größten Erfolg unserer Vereinsgeschichte bescherte uns am Sonntag, den 02. Okt. 2011 in Hannover Ludwig Göttl mit dem deutschen Meistertitel in der Disziplin Luftpistole/Auflage Senioren A mit großartigen 295 Ringen.
Als "Sahnehäubchen" obendrauf heimste Ludwig Göttl zusammen mit seinen Teamkollegen Max Duschl und Albert Grünzinger mit insgesamt 858 Ringen auch noch die Bronzeplakette in der Mannschaftswertung ein, nur 3 Ringe hinter dem Siegerteam aus Rheinland-Pfalz.
Die Hubertusschützen gratulieren den Medaillengewinnern ganz herzlich zu Ihrem tollen Erfolg. Wir sind stolz auf Euch.
(s. Bild v.l.: Albert Grünzinger, Ludwig Göttl, Max Duschl)
weiterlesen...



Aus der Jahreshauptversammlung vom 28.05.2011

47 Mitglieder der SG Hubertus Böhmzwiesel waren zur Jahreshauptversammlung erschienen. Vor ihnen legten die Vorstandschaftsmitglieder ihre Jahresberichte ab. Bei den Neuwahlen wurde ihnen dann, so weit sie sich erneut zur Wahl stellten, "lückenlos" zugestimmt, ihre Ämter weiter zu führen.

Schützenmeister Ludwig Berger begrüßte besonders Bürgermeister Josef Höppler, Gauschützenmeister Max Duschl und die Ehrenmitglieder Josef Duschl und Gerhard Völtl.

Für ihre treuen Dienste wurden folgende langjährige Mitglieder geehrt:

25 Jahre: Michael Göttl, Gerhard Lengl, Werner Lengl.

10 Jahre: Thomas Aigner, Stefanie Ascher, Siegfried Ascher, Johann Eberl, Thomas Fuchs, Wolfgang Geller, Jan Gutsmiedl, Günther Hain, Katrin Lengl, Volker Müller, Ludwig Nebl, Stefan Schramm, Johann Zanner.
(s. Bild, v.l.: 1. Schützenmeister Ludwig Berger, Wolfgang Geller, Katrin Lengl, Siegfried Ascher, Gerhard Lengl, Volker Müller, Johann Zanner, Gauschützenmeister Max Duschl, Werner Lengl).
weiterlesen...



Ehrenbrief der Stadt Waldkirchen

Mit dem Ehrenbrief der Stadt Waldkirchen für hervorragende Verdienste um die Förderung des Sports wurde unser Schützenmitglied Hubert Berger (2.v.r.) durch Bürgermeister Josef Höppler bei der Sportlerehrung 2010 ausgezeichnet.
weiterlesen...



20. Gauball

Unsere Schützenkönige beim Gauball im Bürgerhaus Waldkirchen am 09.10.2010.
(v.r.: Schützenkönig Fritz Heindl mit Kathrin Heindl, Gaukönig Hubert Berger mit Maria Berger, Jugendkönig Stefan Parockinger mit Claudia Parockinger)
weiterlesen...



Aus der Jahreshauptversammlung

Sportlich stellte sich das vergangene Jahr für die Hubertusschützen eher durchwachsen dar, auch wenn bei der Wolfsteiner Gaumeisterschaft wieder eine große Anzahl von Titeln nach Böhmzwiesel ging. Auf dem gesellschaftlichen Sektor überragte allerdings die Feier zum fünfzigjährigen Bestehen des Vereins alle anderen Aktivitäten.

Schützenmeister Ludwig Berger konnte zur Jahreshauptversammlung im Schützenheim rund vierzig Mitglieder begrüßen. Das Totengedenken galt Hans Hansl, Alois Pauli und Eberhard Krutsch, die innerhalb des letzten Jahres zur Grabe geleitet werden mussten.
In seinem Jahresbericht vermeldete der Vorstand für das Bürgerschießen 2010 einen neuen Teilnehmerrekord: 410 Starter und 28 Mannschaften. Erstmals konnte auch mit Kurzwaffen geschossen werden, wofür sich 95 Teilnehmer interessierten. Beim 50-jährigen Vereinsjubiläum am 24. April zählte man ebenfalls über 300 Gäste. Allen, die bei der Vorbereitung und Durchführung mitgeholfen hatten, sprach der Schützenmeister seinen besonderen Dank aus. Von diesem Vereinsfest gibt es einen Film, den Max Atzesdorfer gedreht hat.
weiterlesen...



Wiederaufstieg mit weißer Weste

Nur ein Jahr nach ihrem Abstieg in die Bezirksliga kehren die Luftpistolenschützen von Hubertus in die Bezirksoberliga zurück. Den sofortigen Wiederaufstieg geschafft haben sie mit blütenweißer Weste. Zehn Siege in den zehn Duellen ergeben die makellose Bilanz von 20:0!

Doris Asen, Erwin Berger, Ortwin Parockinger und Gerhard Pongratz feierten in der abgelaufenen Bezirksligasaison einen Start-Ziel-Sieg. Am Ende lag man vier Punkte vor den Birkenschützen Quetsch und sogar schon 12(!) vor Großarmschlag. Von Bedeutung war aber vor allem die erzielte Gesamtringzahl: Die im Schnitt erzielten 1450,8 Ringe sind das Beste, was in der Hinsicht innerhalb der vier niederbayerischen Bezirksligen erzielt wurde! Die erfreuliche Konsequenz daraus: Die Hubertusschützen mussten deshalb keinen Aufstiegskampf bestreiten, sondern schafften auf direktem Weg den Aufstieg.

Großen Anteil an Titelgewinn und Aufstieg hat Erwin Berger, der mit einem Ringdurchschnitt von 373,00 die Einzelwertung für sich entschieden hat. Neben ihm knackte mit dem Quetscher Johann Ranzinger nur ein Schütze im Schnitt die 370er-Marke.
weiterlesen...